Nicolina

Freiwillige Feuerwehr Zetel
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Jahre:
  • 42

Über

Adresse Route Bewertung.

Beschreibung

Schiffdorf-Spaden ots - In den Samstagabendstunden, des Augustsgegen Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Spaden zu einer Brandnachschau in den Marnkeweg alarmiert. In einer Garage, wo sich ein Pkw in unmittelbarer Nähe zum Brandherd befand, brannte kurz zuvor eine Mülltonne. Die Bewohner des Hauses konnten das Feuer jedoch bereits früh bemerken und das Feuer bereits vor Eintreffen der Feuerwehr löschen.

Zu der Tonne begann das Feuer auf Kabel und andere Gegenstände überzugreifen. Kurz danach konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle an die Polizei übergeben und die Einsatzstelle verlassen.

Weitere feuerwehrmeldungen aus zetel

Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Schiffdorf Gemeindepressesprecher Sönke Eriksen Mobil: E-Mail: soenke. Celle ots - Auf Grund der Corona Pandemie wurde die diesjährige Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Westercelle im Juli und nicht wie gewohnt im Januar durchgeführt. In den geöffneten Fahrzeughallen und dem Vorplatz des Gerätehauses wurden Sitzplätze mit viel Abstand für eine verkürzte Versammlung im Freien vorbereitet. Traditionell berichtet der Ortsbrandmeister über die Ereignisse und Leistungen des vergangenen Jahres.

Die Ortsfeuerwehr Westercelle konnte ein Löschgruppenfahrzeug LF 10 als Ersatz für ein 30 Jahre altes Löschgruppenfahrzeug LF8 in Dienst stellen.

Mit dem neuen Fahrzeug können nun im ersten Abmarsch gleich neun Kameraden ausrücken und sich bereits während der Anfahrt mit vier Atemschutzgeräten im Mannschaftsraum ausrüsten. Das Fahrzeug verfügt neben vielen technischen und taktischen Details über einen Lichtmast, einen l Wassertank und einen l Schaummitteltank. Der Ausbildungs- und Übungsdienst wurde durch die Corona-Pandemie vor besondere Herausforderungen gestellt.

Abstands- und Hygiene-Regeln wurden umfangreich eingeführt und umgesetzt. Die Einsatzabteilung wurde in Dienstgruppen eingeteilt, die immer getrennt voneinander verschiedene Themen in den Ausbildungsdiensten abarbeiten mussten. Die Entwicklung der Pandemie führte zum Jahresende sogar bis hin zur kompletten Einstellung des Dienstbetriebes. Das oberste Ziel der ständigen Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr konnte nur so gesichert werden. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Karsten Kruse berichtete im Jahresrückblick über die geleisteten Einsätze in Die Ortsfeuerwehr Westercelle ist im Jahr zu 42 Einsätzen ausgerückt.

Die Zahl der Fehlalarme ist gegenüber leicht gestiegen. Im weiteren Verlauf betonte Ortsbrandmeister Stefan Schmidt die Dringlichkeit für den Neubau des Feuerwehrhauses in Westercelle. Er bedankte sich in diesem Zuge ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung bei den Stadtbrandmeistern, dem Westerceller Ortsrat, dem Rat der Stadt Celle sowie der Verwaltung.

Der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Niklas Stremmel berichtete über die geleisteten Dienste der Jugendfeuerwehr und gab einen Ausblick auf das kommende Jahr. Nach den Sommerferien haben sich weitere Interessenten für die begehrten Plätze bei der Jugendfeuerwehr angekündigt. Durch Ortsbrandmeister Stefan Schmidt und den stellvertretenden Stadtbrandmeister Jan Höner zu Guntenhausen wurden auf Grund ihrer Leistungen und der erfolgreichen Teilnahme an den vorgeschriebenen Lehrgängen Felix Göldner zum Oberfeuerwehrmann, Niklas Stremmel zum 1.

Hauptfeuerwehrmann und Nils Hemmerling zum Löschmeister befördert. Martin Fester wurde, in seiner Funktion als Leiter der Tauchergruppe der Stadtfeuerwehr, zum 1.

Hauptlöschmeister befördert. Für ihre 25jährige aktive Mitgliedschaft wurden Andreas Krafczyk, Lars-Sören Schwarzenberger und Hanko Zeitzmann geehrt. Eine besondere Auszeichnung wurde dem Oberfeuerwehrmann Detlev Gaidischki zu teil. Neben einer sehr hohen Dienstbeteiligung bei Übungs- und Einsatzdiensten der Ortsfeuerwehr, leistet er weitere Dienste bei der Jugendfeuerwehr und steht auch für Sonderdienste immer zur Verfügung.

Für dieses überragende Engagement wurde er mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle e.

Ortschaften in der nähe

Ortsbrandmeister Stefan Schmidt bedankte sich bei seinem Stellvertreter Karsten Kruse, dem Ortskommando, sowie allen aktiven Kameradinnen und Kameraden für die Einsatzbereitschaft des vergangenen Jahres. Ortsbrandmeister FF Westercelle Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Celle Stadtpressewart Florian Persuhn E-Mail: info feuerwehr-celle. Ahlten ots - Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr Ahlten wurden am Sonntag, dem Gemeldet worden war das Feuer im Bereich des Kellers eines Einfamilienhauses, die Anwohnerin galt zunächst als vermisst.

Die gemeldete Lage bestätigte sich bei Eintreffen der Einsatzkräfte - diese waren bereits nach zwei Minuten vor Ort. Glücklicherweise hatte sich die Anwohnerin und zwei weitere Personen bereits selbstständig ins Freie retten können, der vorsichtshalber parallel angeforderte Rettungshubschrauber Christoph 4 konnte demnach wieder entlassen werden.

Aus dem Bereich des Kellers war eine starke Rauchentwicklung festzustellen, zudem schlugen die Flammen bereits aus den Fenstern, das Feuer drohte bereits auf weitere Teile des Hauses überzugreifen. Da sich keine Person mehr im Haus befand, wurde sofort mit dem Innenangriff des Feuers unter schwerem Atemschutz begonnen.

Durch das Herunterkühlen der Fassade konnte einer schnellen Ausbreitung des Feuers erfolgreich entgegengewirkt werden. Bereits nach 10 Minuten war dann das Feuer unter Kontrolle, sodass zwei weitere Trupps unter schwerem Atemschutz mit den Nachlöscharbeiten beginnen konnten.

Die Waschküche ist vollständig ausgebrannt, der Rauch aus dem Untergeschoss drang in alle Stockwerke. Hierbei wurden die betroffen Bereiche mit der Wärmebildkamera kontrolliert, sodass ein weiteres Aufflammen des Feuers sicher ausgeschlossen werden konnte. Der Kellerbereich sowie das Obergeschoss wurden druckbelüftet, vorsorglich wurden Wasser und Strom im Haus abgestellt. Niemand wurde bei dem Einsatz verletzt.

Folge uns!

Im Einsatz waren rund 40 Feuerwehrkräfte mit 4 Fahrzeugen, sowie ein Rettungswagen, der Rettungshubschrauber Christoph 4, sowie die Polizei. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben, Rückfragen zur Brandursache und Schadenshöhe können durch die Feuerwehr nicht beantwortet werden. Rückfragen bitte an: Freiwillige Feuerwehr Lehrte Benjamin Rüger E-Mail: presse ff-lehrte.

Laut erster Meldung sollten zwei Personen eingeklemmt sein. Bei Eintreffen der Feuerwehren Sittensen, Hamersen und Klein Meckelsen war glücklicherweise niemand mehr eingeklemmt.

Korrektur-formular

Der Opel Corsa begann allerdings zu brennen. Ein Trupp unter Atemschutz hatte den Entstehungsbrand aber schnell unter Kontrolle. Parallel mussten auslaufende Betriebsstoffe abgestreut und die Batterien abgeklemmt werden. Die schwer Verletzte Fahrerin des Opel Corsa sowie der Fahrer des VW-Golf wurden mit dem Rettungswagen und dem Rettungshubschrauber in umliegende Kliniken gebracht. Ein Ersthelfer musste ebenfalls medizinisch versorgt werden und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu dem Unfall gekommen war, ermittelt die Polizei.

Rückfragen bitte an: Feuerwehren der Samtgemeinde Sittensen Gemeindepressesprecher Alexander Schröder Telefon: E-Mail: a. Schiffdorf ots - Am frühen Donnerstagmorgen, den In einem Heim für betreutes Wohnen, löste kurz zuvor die Brandmeldeanlage aus.

Bereits nach kurzer Erkundung konnte festgestellt werden, dass hier kein weiterer Einsatz der Feuerwehr notwendig ist, weshalb die Einsatzstelle bereits nach kurzer Zeit wieder verlassen werden konnte. Als der Stadtbrandmeister als Erstes am Einsatzort eintraf, konnte noch auf der Anfahrt der weiteren Kräfte gemeldet werden, dass alle Personen das Gebäude bereits verlassen konnten.

Beim Eintreffen konnte nach der Ersterkundung eine deutliche Rauchentwicklung im Erdgeschoss ausgemacht werden. Unverzüglich ging der auf der Anfahrt bereits ausgerüstete Atemschutztrupp des Visselhöveder HLF nach Stellung des Sicherungstruppsdirekt zur Brandbekämpfung durch den Haupteingang vor.

Der eingesetzte Atemschutztrupp musste sich unterhalb des giftigen Rauches einen Weg zum Brandort in der Küche bahnen. Bereits an der Tür zu Küche kamen dem Trupp erste Flammen entgegen. Diese beschränkten sich aber lediglich auf die vorhandenen Küchengeräte, sodass eine Brandausbreitung auf das restliche Wohnhaus schnell verhindert werden konnte.

Der Brand wurde unter Einsatz von geringen Wassermengen abgelöscht werden. Parallel dazu wurde ein zweiter Angriffstrupp zur Erkundung des 1. Obergeschosses eingesetzt. Dieser öffnete auch alle Fenster, damit der Rauch abziehen konnte. In Rahmen der Nachlöscharbeiten wurde die Küche ebenfalls mit der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester kontrolliert.

Hierzu musste auch teilweise die Vertäfelung entfernt werden. Auch das Obergeschoss wurde noch auf mögliche Glutnester kontrolliert, da sich das Feuer vermutlich bereits in die Zwischendecke ausgebreitet hatte. Hier konnte aber keine Feststellung gemacht werden.

Da die Brandausbreitung schnell verhindert werden konnte, mussten die weiteren Kräfte aus Jeddingen und Walsrode nicht mehr eingesetzt werden. Die Buchholzer Kameradinnen und Kameraden unterstützen noch bei der Stellung von weiteren Sicherungstrupps sowie beim Entkleiden der eingesetzten Atemschutztrupps, um die kontaminieren Einsatzkleidungen sofort einer gesonderten Reinigung zuführen zu können.

Freiwillige feuerwehr

Das Wohnhaus ist bis auf Weiteres, aufgrund der starken Schäden durch die Verrauchung, unbewohnbar. Die Bewohner kommen zwischenzeitig bei Verwandten unter. Es wurde niemand verletzt.

Wie der Brand ausbrechen konnte, ist derzeit noch unbekannt. Hierzu wird die ebenfalls anwesende Polizei noch weitere Ermittlungen anstellen. Im Einsatz befanden sich rund 60 Kräfte. Rückfragen bitte an: Jonas Hermonies Stv. Stadtpressesprecher pressestelle feuerwehr-visselhoevede. Feuerwehren Visselhövede www. Celle ots - Am Dienstagabend führte der Chemie- und Strahlenschutzzug der Feuerwehr Celle eine Einsatzübung im OBI Baumarkt Celle durch. Als Übungslage wurde eine plötzliche Reaktion beim Umpumpen von Reinigungsmitteln im Bereich des Gasflaschenlagers angenommen.

Die Folge war eine Leckage im Rohrleitungssystem und der Austritt einer Säure. Auch ein weiteres Rohr war in unmittelbarer Nähe geborsten. Eine bewusstlose Person befand sich im Gefahrenbereich. Bei der austretenden Säure handelte es sich vermutlich um Salzsäure. Der Schwerpunkt der Übung war der Einsatz und das Vorgehen des Chemie- und Strahlenschutzzuges mit seinen Experten für Gefahrguteinsätze.

So wurden weitere Kräfte der Feuerwehr durch ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache simuliert, dessen Kräfte u. Durch die Kräfte des Chemie- und Strahlenschutzzuges musste die Leckage gesichert und ein weiteres Austreten der Säure verhindert werden. Hierzu gingen die Feuerwehrleute in speziellen Schutzanzügen vor. Zunächst wurde der austretende Gefahrstoff aufgefangen.

Im Anschluss wurden die Austrittstellen abgedichtet und ein Umpumpen des Gefahrenstoffes vorbereitet.

Neu Mädchen

Coralie

Wir vertreten die Feuerwehren der Gemeinde Zetel als musikalischer Botschafter auf verschiedenen Veranstaltungen der Feuerwehr, sowie auf regionalen Volksfesten.
Mehr

Nessi

Laut erster Meldung sollten zwei Personen eingeklemmt sein.
Mehr

Berrie

Hier finden Sie alle aktuellen Artikel, Fotostrecken und Videos.
Mehr

Cairistiona

Infobel , Teldir, Scoot.
Mehr